Hanse Hopfen


In Hamburg wurde ab dem 14 Jahrhundert, als in einer der ersten Städte überhaupt, Hopfen als Bierzutat verwendet. Wo andere Brauereien weiterhin Gagel nutzen, sorgte Hopfen in Hamburg bereits für den heute charakteristischen Geschmack. Der Hopfen machte das Bier zudem deutlich länger haltbar und ermöglichte so den Bier-Export über den Seeweg in ferne Länder (Schiffsbier).

 

Hanse Hopfen ist wohl die Hopfensorte, die viele Jahrzehnte lang als einzige Hopfensorte zum Bierbrauen eingesetzt wurde. Durch Sie wurde das Brauen mit Hopfen erst etabliert. Damit ist sie die Sorte mit der größten Bedeutung für die gesamte Braugeschichte.

 

Wiederentdeckt haben wir eine Pflanze dieser Sorte aus der Hansezeit nach umfangreichen Nachforschungen und einer aufwendigen Suche in einem Hopfengebiet nördlich von Hamburg. Diesen letzten unveränderten Nachkommen aus Hansetagen kultivieren und vermehren wir nun in unserem eigenen Hopfengarten